Tipps für den Heizungskauf | AEK Pellets

Tipps für den Heizungskauf

Publiziert am 22. November 2012 von AEK Pellet AG

Information

Lassen Sie vor dem Kauf einer neuer Heizanlage den Zustand des Hauses (Isolierung), die Brutto-Geschossfläche und die örtlichen Gegebenheiten durch eine Fachperson analysieren. Die AEK bietet eine umfassende Energieberatung an. Mehr Informationen erhalten Sie hier oder kontaktieren Sie direkt Herrn Rolf Moser (Tel. 032 624 84 88).

Fachbetrieb

Sie kennen bereits einen Hersteller von Pelletkesseln oder vertrauen Ihrem zuständigen Heizungsinstallateur? Erkundigen Sie sich bei Ihrem Installateur nach Referenzanlagen. So können Sie die Qualität des Installateurs überprüfen und erhalten zudem wertvolle Tipps vom Besitzer der Anlage. Hier finden Sie die von uns empfohlenen Kessel- und Ofenlieferanten.

Fördermittel

Fördermittel für den Um- oder Neubau von Pellet-Holzfeuerungen erhalten Sie über Ihren Wohnkanton. Erkundigen und beantragen Sie die Fördermittel vor Baubeginn der neuen Heizung.

Wartung

Meist lohnt sich ein Servicevertrag. Die regelmässige Wartung stellt eine optimale Funktion der Heizungsanlage sicher und beugt Betriebsausfällen vor.

Aschenentleerung

Während dem Heizungsbetrieb muss die Asche in gewissen Abständen entsorgt werden. Pro Tonne Pellets fallen etwa 5 kg Asche an. Diese können Sie entweder mit dem Hauskehricht entsorgen, oder bei der nächsten Pelletlieferung direkt durch den Pelletlieferanten gegen eine kleine Gebühr fachmännisch entfernen lassen.

Sprechen Sie Ihren Heizungsfachmann, schon bei der Planung der Heizanlage, auf die Grösse des Aschenbehälters und die automatischen Austragungsart der Asche an.

Veröffentlicht in der Kategorie: