Heizen mit Pellets | AEK Pellets

Heizen mit Pellets

Pellet Hotline

032 624 82 82

Heizen mit dem natürlichsten und umweltfreundlichsten Rohstoff

Holz ist der ökologischste Brennstoff, den wir kennen. Es ist in der Schweiz in ausreichender Menge vorhanden und wächst schnell nach. Dabei entzieht Holz der Luft CO2 und lagert es ein. Bei der Verbrennung von Holz wird zwar wie bei jeder anderen Verbrennung auch CO2 freigesetzt, doch im Gegensatz zur Verbrennung von Gas oder Öl halten sich Aufnahme und Abgabe von CO2 beim Holz die Waage. Wer mit Holz heizt, schont das Klima.

Hoher Komfort - mehr Energie, weniger Wartung

Pellets sind die einfachste Art, mit Holz zu heizen. Moderne Pellet-Heizungen sind bedienungsfreundlich und bieten den gleichen Komfort wie Ölheizungen. Dank der einheitlichen Form der Pellets können Pellet-Heizungen vollautomatisch betrieben werden.

Umweltfreundlich

Pellet-Heizungen sind die klimaschonendste Art des Heizens. Schweizer Pellets bester Qualität werden aus naturbelassenem Fichten- und Tannenholz hergestellt. Verarbeitet werden Sägemehl, Hobelspäne und Holzschnitzel aus örtlichen Sägereien und Holzbetrieben. Ein Kilogramm Pellets enthält fast so viel Energie wie ein halber Liter Heizöl. Und Holzpellets verbrennen klimaneutral.

Nahe Transportwege, lokale Wertschöpfung

Stammt das Holz aus heimischen Wäldern, enthalten Pellets besonders wenig Graue Energie – also jene Energie, die für Herstellung, Transport, Lagerung, Verkauf und Entsorgung benötigt wird. Dank regionaler Herkunft und Verarbeitung kommt die Wertschöpfung  dem Schweizer Werkplatz zugute.

ProPellets.ch

Die wichtigsten Unternehmen der Pelletbranche haben sich zur Interessengemeinschaft proPellets.ch zusammengeschlossen. Ziel der Interessengemeinschaft proPellets.ch ist die Förderung des klimafreundlichen Heizens mit Holzpellets. Die Koordination der Aktivitäten von proPellets.ch ist dem Verein Holzenergie Schweiz angesiedelt.

Weitere Informationen zum Heizen mit Pellets finden Sie auf der Webseite von ProPellets.

Pellets bieten ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis

Mit Pellets heizen Sie nicht nur umweltfreundlich, und genau so komfortabel wie mit Heizöl oder Gas, sondern erst noch billiger. Der Preis für Pellets bewegt sich seit ihrer Markteinführung immer zwischen 7 und 9 Rappen pro kWh Endenergie. Der Heizöl-Preis liegt deutlich höher.

Kosten im Griff 

Der Preis der Pellets schwankt im Gegensatz zum Preis fossiler Brennstoffe kaum. Sie bleiben von den Eskapaden der Energiepreise für Heizöl und Gas verschont und haben Ihre Heizkosten immer im Griff. Mit dem Gebäuderechner von EnergieSchweiz können Sie durch einfache Eingaben herausfinden, welche Energiekennzahl Ihr Ein- oder Mehrfamilienhaus hat - also ob viel oder wenig Energie verheizt wird.

Transparent informiert

Über die unabhängige und transparente Online-Plattform Pelletpreis.ch finden Sie weitere Informationen zur aktuellen Entwicklung der Pellet-Preise in der Schweiz.

 

Fördergelder für Pellet-Heizungen

Pellet-Heizungen schonen Klima, Umwelt und Ressourcen und unterstützen die regionale Wertschöpfung. Deshalb werden sie mit öffentlichen Geldern gefördert:

Förderung in den Kantonen

Die meisten Kantone unterstützen den Bau von Holzfeuerungen mit Förderbeiträgen, und fast alle Kantone gewähren Steuererleichterungen, wenn Sie nachträglich eine Pellet-Heizung einbauen. Bei den regionalen Beratungsstellen erhalten Sie weitere Informationen dazu.

Im Kanton Solothurn werden Pellet-Heizungen zum Beispiel dank dem Förderprogramm für Energieeffizienz und erneuerbare Energien seit 1. März 2009 gefördert:

  • < 25 kW: CHF 4'600 pauschal
  • > 25 kW bis 70 kw: CHF 1'350 pauschal  + CHF 130/kWh
  • > 70 kW bis 1'000 MWh/a: CHF 10'000 pauschal + CHF 55/MWh
  • > 1'000 MWh/a bis 2'000 MWh/a CHF 55’000 pauschal + CHF 10/MWh

Förderprogramme in Gemeinden

Einige Gemeinden haben eigene Energieprogramme lanciert, die zum Teil auch Pellet-Heizungen fördern. Erste Informationen zum Angebot Ihrer Gemeinde finden Sie unter Energiefranken.ch

Anreiz für Vermieter

Artikel 14 der Mietrechtsverordnung schafft einen zusätzlichen Anreiz für die Umstellung auf erneuerbare Energien. Liegenschaftsverwalter können die Mehrkosten von Holzheizungen gegenüber fossiler Heizsysteme auf ihre Mieter abwälzen. Für die Mieter ist das kein Nachteil, weil die höheren Mietzinse durch tiefere Nebenkosten und Brennstoffpreise kompensiert werden.

 

Pellet-Heizungen für jeden Bedarf

Pellet-Heizungen gibt es heute für jeden Bedarf: Vom Zimmerofen bis hin zur Zentralheizung für Einfamilienhäuser und Mehrfamilienhäuser mit einer Leistung von 15 kW bis weit über 60 kW Leistung. Pellet-Heizungen können als alleiniges Heizsystem oder in Kombination mit Solarpanels betrieben werden.

Zentrales Heizsystem

Moderne Pellet-Heizungen werden wie andere Zentralheizungen vollautomatisch gesteuert und betrieben. Funktionskontrolle, Brennerschalen-Entaschung oder Heizflächenreinigung geschehen selbständig und komfortabel.

Gemütliche Zimmeröfen

Für den Wohnbereich sind Pellet-Öfen mit sichtbarem Feuer erhältlich. Als Ganzhausheizung oder als Zusatz für ein vorhandenes Heizungssystem können sie an das zentrale Warmwassersystem angeschlossen werden. Ein Teil der erzeugten Wärme wird dann als Direkt- oder als gespeicherte Strahlungswärme abgegeben, der andere Teil wird für die Zentralheizung verwendet. Auch diese Öfen werden vollautomatisch gesteuert.

Grossheizungen

Pellet-Kessel sind auch für den hohen Energiebedarf in öffentlichen Gebäuden, Schwimmbädern, Nahwärmeverbunden oder in der Industrie verfügbar. Für diese Bedürfnisse sind Heizleistungen von 200 bis 800 kW verfügbar – und sogar eine Leistung von bis zu mehreren MW ist problemlos möglich.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Formen von Pellet-Heizungen.

 

Vorteile von Pellet-Heizungen

Holzpellets erfüllen alle Eigenschaften, die man von einem modernen Brennstoff erwartet: wirtschaftlich, komfortabel, umweltfreundlich und krisensicher. Darüber hinaus wird die Anschaffung einer Pelletheizung finanziell gefördert.

  • Der Pelletpreis ist kostenstabil und entwickelt sich unabhängig vom Preis für fossile Brennstoffe
  • Der Gebrauch von Pellets ist umweltschonend
  • Die Nutzung von Holzpellets bedeutet Unabhängigkeit

Lesen Sie hier mehr zum Thema Vorteile von Pellet-Heizungen

 

AEK Pellet AG empfiehlt folgende Ofen- und Kesselbauer

Finden Sie hier eine Liste mit Ofen- und Kesselbauern, mit welchen AEK Pellet AG eine langjährige, gute Erfahrung hat.

 

 

 

Lagerung von Pellets

Abhängig vom Platzangebot und der Ausstattung des Hauses können Sie Ihre Holzpellets auf verschiedene Weise lagern: in einem Kellerraum, in Silos aus Metall oder Stoffgewebe im Keller oder ausserhalb des Gebäudes oder auch in einem unterirdischen Lagertank vor dem Haus. Die optimale Grösse des Lagerraumes richtet sich nach dem Pelletverbrauch pro Jahr. Als Kennwert dient hierbei die sogenannte Heizlast. Die Heizlast eines Hauses ist jene Leistung, die der Heizkessel bei der tiefsten für eine Gegend typischen Wintertemperatur aufbringen muss, um die Räume bei einer stabilen Raumtemperatur von zum Beispiel 20 Grad Celsius zu halten. Die notwendige Heizlast kann von Planern, Energieberatern oder Heizungsinstallateuren ermittelt werden. Lesen Sie hier mehr zum Thema Pelletlagerung.

Sicherer Umgang mit Pellets

Bei Verbrennungsvorgängen zur Wärmeerzeugung durch Heizungen tritt im Normalfall kein Risiko auf. Allerdings kann es im Falle von unsachgemässer oder fehlerhafter Lagerung und Bedienung – vor allem in geschlossenen Räumen – zu erhöhten Konzentrationen von Abgasen in der Atemluft (z.B. Kohlenmonoxid) kommen. Lesen Sie hier mehr zum Thema Sicherheit in Lagerräumen.

Gut geplant – ist halb gebaut

Planen Sie eine Pelletheizung inklusive Pelletlager? Tragen Sie sich mit dem Gedanken, künftig mit Pellets zu heizen? Kennen Sie die Möglichkeiten einer Pelletheizung? Fragen Sie sich, welche Ausführung des Lagers für Ihre Liegenschaft optimal ist? Bei der Planung und dem Bau eines Pelletlagers spielen mehrere Faktoren eine zentrale Rolle. Fragen zur Bauweise, Füllstutzen, Schlauchlängen oder der Zufahrt für Lieferfahrzeuge des Lagers sind entscheidend. Mit unserem Wissen und der langjährigen Erfahrung beraten wir deshalb Planer, Bauherren, Architekten, Generalunternehmungen, Ofen- und Kesselbauer sowie Heizungsinstallateure in Bezug auf die richtige Ausführung des Pelletlagers (Grösse, Lage etc.) oder bei der Wahl der passenden Pelletheizung.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin und profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.