Mobile Pellet-Heizung am «Zermatt Unplugged» | AEK Pellets

Mobile Pellet-Heizung am «Zermatt Unplugged»

Pubblicato da AEK Pellet AG il 12 aprile 2019

Spannende Konzerte und magische Momente. Das ist «Zermatt Unplugged». Bis vergangenen Samstag, 13. April fand das Musik-Highlight schlechthin vor der unvergleichbaren Kulisse des Matterhorns statt. Erstmals sorgte auch eine mobile Pellet-Heizung der Suter Entfeuchtungstechnik AG für angenehme Temperaturen im Lagerzelt. 

5 Tage, 80 Konzerte, 14 Bühnen – verteilt im ganzen Dorf Zermatt und auf dem Berg: Das Akustik-Musik-Festival Zermatt Unplugged der vergangenen Woche ist laut dem Organisator nicht mehr aus der Europäischen Musikszene wegzudenken. Doch trotz Frühlingsschnee und frühlingshaften Temperaturen würde es sich ohne Heizung im Festzelt und auf dem Gelände ungemütlich anfühlen. Mobile Heizungen erzeugten vor Ort angenehme Temperaturen. Dieses Jahr stand erstmals eine mobile Pellet-Heizung der Suter Entfeuchtungstechnik AG im Einsatz. Sie sorgte im Lagerzelt seit dem Aufbau Anfang April für das ideale Klima. Rund 8 Tonnen AEK-Pellets brauchte es dafür. 

Den Klimawandel eindämmen
«Unser Ziel ist es, in Zukunft das ganze Gelände mit ökologischer, CO2-neutraler Energie zu versorgen», sagt Marc Kallen, Geschäftsführer Suter Entfeuchtungstechnik AG. Das Unternehmen ist in diesem Bereich sehr erfahren und gehört zu den Schweizer Pionieren. Die mobilen Geräte sind mit einer intelligenten Steuerung und einer kompletten Fernüberwachung ausgestattet. «Wir hatten die Situation also jederzeit unter Kontrolle», sagt Kallen. Er schätzt, dass sich künftig mit der klimafreundlichen Lösung mit Holzpellets gegenüber mobilen Ölheizungen rund 100 Tonnen CO2 eingesparen liessen.

Kein Aufwand zu gross
Für die AEK Pellet AG und die Suter Entfeuchtungstechnik AG gibt es für alle Herausforderungen eine Lösung – sogar im autofreien Zermatt. So hofft man von beiden Seiten, dass in Zukunft neben Top-Künstlern wie beispielsweise Nelly Furtado oder James Morrison auch der Ökologie eine grössere Bühne gewährt wird.

Wie nachhaltig der Anlass ist, zeigt das folgende Video: https://bit.ly/2v73KG7

 

 

 

 

 

Pubblicato nella categoria: